Projekte

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht zu aktuellen Forschungsprojekten im Themenfeld Pflege, an denen wir uns als Fraunhofer-Institut für Arbeitswissenschaft IAO bzw. mit unserem Partnerinstitut, dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart beteiligen.

Eine Übersicht bereits abgeschlossener Projekte haben wir hier bereitgestellt: Abgeschlossene Projekte im Themenfeld Pflege

Zu unserem ehemaligen Verbundprojekt Pflege 2020 finden Sie hier eine Übersicht: Forschungsphasen des Projektes Pflege 2020

Falls Sie Interesse haben, mit uns im Rahmen einer Ausschreibung zusammenzuarbeiten, dann nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular: Kontaktaufnahme zur Zusammenarbeit in der Forschung

Aktuelle Projekte


Agina

Projektlaufzeit:
01.05.2019 – 31.05.2021

Fördermittelgeber:
Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Thema:

Weitere Informationen:


ExoHaptik:PflegeKraft – Ein Mixed-Reality-Simulator für Pflegekräfte mit Kraftrückkopplung per Exoskelett

Projektlaufzeit:
01.12.2019 – 30.11.2021

Fördermittelgeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Thema:
Das Projekt ExoHaptik:PflegeKraft hat das Ziel, pflegende Angehörige und professionell Pflegende in ihrer Pflegetätigkeit und ihrer Gesunderhaltung zu unterstützen. Hierbei steht die Entwicklung eines Systems im Fokus, das per Multi-User-Mixed-Reality (MR) unterschiedliche Wohnumgebungen simuliert, um einerseits Umbaumaßnahmen in Privatwohnungen effizienter zu machen und andererseits die Schulung der Pflegenden via MR-Technologie zu verbessern. Eine der technischen Kernaufgaben ist die Entwicklung eines Exoskeletts. Alle Entwicklungsschritte werden aus ethischer Perspektive konstruktiv begleitet.

Weitere Informationen:
ExoHaptik:PflegeKraft


EIKI – Einflussfaktoren zur erfolgreichen Implementierung einer mobilen Applikation zur Kooperationsunterstützung in informellen Versorgungsstrukturen

Logo EIKI - Zirkel

Projektlaufzeit:
25.06.2018 – 31.12.2020

Fördermittelgeber:
Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Thema:
Innovative Ansätze der kooperativen Versorgungskonzepte im Rahmen des Quartiersansatzes integrieren und vernetzen familiäre Unterstützung, professionelle Pflege sowie bürgerschaftliches Engagement und können so, eine Stabilisierung und gleichzeitige Flexibilisierung der Versorgungsangebote vorantreiben (Hilfemix).

Weitere Informationen:
Projekt EIKI


GESCCO – Generating Sharing and Caring Communities – Integrating Technologies, Volunteering and Services

GESCCO - Generating Sharing and Caring Communities - Integrating Technologies, Volunteering and Services

Projektlaufzeit:
01.11.2016 – 31.10.2019

Fördermittelgeber:
Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Thema:
Das Projekt „Generating Sharing and Caring Communities – Integrating Technologies, Volunteering and Services“ (GESCCO) entwickelt Strategien zur Kompensation entfallender Netzwerke im Alter. Es basiert auf dem Wissen über Funktionsweisen und Relevanz sozialer Netzwerke und verbindet dies mit dem Potential zukünftiger Generationen von Senioren, die motiviert, finanziell abgesichert sowie zeitlich flexibel sind und eine hohe Bereitschaft haben, sich innerhalb sozialer Gruppen mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung einzubringen. Innerhalb dieser selbstorganisierten Netzwerke werden kleinere Bedarfe eigenständig erkannt und entsprechende Hilfen geleistet (z.B. Einkaufshilfe oder Fahrtgemeinschaften). Ergänzt werden diese sogenannten Sharing- Netzwerke durch ein Caring- Netzwerk bestehend aus professionellen Akteuren (Wohlfahrtsverbände und Kommunen), die über die selbstorganisierten Angebote hinausgehende Bedarfe erkennen und diese durch professionelle Angebote decken. Diese beiden Netzwerke effizient zu verbinden und deren Potentiale zu nutzen, stellt dabei eine besondere Herausforderung für Wohlfahrtsverbände und Kommunen dar.

Weitere Informationen:
Gescco Website